iPhone ohne Telekom – die Abmahnung, die FTD und andere Reaktionen

13. August 2009

Die 3Gstore.de GmbH hat am 10. August 2009 die T-Mobile Deutschland GmbH abgemahnt in der flächendeckend im TV ausgestrahlten iPhone-Werbung die Behauptung "exklusiv bei T-Mobile"zu verwenden, da dies zur Irritation der Kunden führt und dadurch eine enorme Verunsicherung der iPhone-interessierten Kunden entsteht - PDF der Abmahnung. Die Pressemitteilung des 3Gstore wurde überraschend gut von den Medien aufgenommen und schon am Mittwoch konnte eine sehr erfreuliche Bilanz verzeichnet werden: Fast alle relevanten Technik-Medien wie teltarif, focus.de, onlinekosten, chip.de, maclife, connect, uva haben über diesen Fall berichtet und wohl auch die Print-Redakteure der Financial Times darauf aufmerksam gemacht, die dann nicht nur eine kurze Schlagzeile zur Abmahnung, sondern einen echten Hintergrund-Bericht daraus gemacht haben. Und zu unserer Überraschung wurde dieses Dossier nicht nur auf einer ganzen Seite, sondern auch auf dem Titel beworben. "iPhone ohne Telekom - Wie Apples Exklusivpartner ausgetrickst wird" lautete also der Teasertext auf der FTD Titelseite am heutigen 13. August 2009.

Während wir jetzt weiter auf die offizielle Antwort der T-Mobile Juristen warten, die sich bisher nur gegenüber Golem mit den lustigen, aber unlogischen Worten „Wir sind sehr überrascht, dass man sich an einem Werbeslogan stört, der bereits seit November 2007 von uns genutzt wird“ geäußert haben, bleibt uns also als Aufmunterung, dass wir mit der Abmahnung zumindest einigen Führungskräften mal die Nicht-Exklusivität des iPhones über ihre Morgenlektüre beweisen konnten...

IMGP3036-1024pxDer Artikel im Volltext

Nachtrag: auch die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung schreibt im Technik & Motor Bereich der aktuellen Sonntagsausgabe (online nur für Abonnenten einsehbar):

"T-Mobile: Der Mobilfunkriese wird von einem kleinen Händler abgemahnt. Anlass der Auseinandersetzung ist der Werbeslogan für das iPhone "Exklusiv bei T-Mobile". Dagegen geht nun der Bochumer Internethändler www.3GStore.de vor, der ausländische iPhones ohne Netzsperre und Sim-Lock importiert. Die Reklame von T-Mobile sei "wahrheitswidrig, irreführend und geschäftsschädigend", sagt Geschäftsführer Enno Lenze, denn ein freies iPhone gäbe es auch bei ihm. "Allein unsere und die Existenz weiterer Online-Händler belegt doch, dass die Behauptung von T-Mobile schlicht falsch ist", begründet Lenze seine Aktion. (misp.)"

Randolf Jorberg

Posts Twitter Facebook Google+

Randolf 'macht' seit 1998 Internet und hat nach dem Verkauf von gulli.com E-commerce und Event-Organisation kennengelernt und macht jetzt in Kapstadt auf Wirt.

5 responses to iPhone ohne Telekom – die Abmahnung, die FTD und andere Reaktionen

  1. Als Marketingmethode ist das sicher ein guter Zug von euch. Ich hoffe du blogst mal etwas zu den gestiegenen? Zugriffen/Sales auf 3gstore seit der Meldung.

  2. nette gratis pr :)

  3. Finde ich sehr gut, dass ihr das gemacht habt. Wie ist das denn bis jetzt ausgangen? August ist ja nun vorbei :)

  4. Würde mich auch interessieren? Geht das jetzt vor Gericht? :D

Trackbacks and Pingbacks:

  1. iPhone: 3Gstore mahnt T-Mobile wegen irreführender Werbung ab - 13. August 2009

    [...] die Financial Times nahm jetzt diese Abmahnung zum Anlaß um über das ‘iPhone ohne Telekom‘ in einem Dossier zu berichten. Autor: Datum: Kategorie: Tags: [...]