Archives For gulli wars

Mein ehemaliges 'baby' gulli.com wechselt zum heutigen Tag erneut den Besitzer.

Nach fünf Jahren in der Hand der InQnet wechselt gulli mit sofortiger Wirkung den Besitzer. Neuer Betreiber ist die gamigo Advertising GmbH. Unter Beibehaltung alter und lieb gewonnener Traditionen und Schwerpunkte soll gulli unter den neuen Besitzern noch größer und einflussreicher werden.

Bevor ich jetzt nur in (teilweise nicht öffentlich sichtbaren) Kommentaren oder auf Twitter meinen Senf zum Thema abgebe um dann hinterher doch noch von Freunden & Bekannten dazu befragt zu werden, meine kurze Einschätzung zu der in den letzten 5 Jahren eher traurigen Entwicklung:

Gulli Marken Nachfrage bei Google

Gullis Popularität in der Websuche. Kurz nach dem Verkauf startet der Abstieg.

Als ich gulli 2008 verkauft habe, passiertes es nicht nur aufgrund der aufkommenden juristischen Probleme, des guten Preises, sondern auch, weil ich mit meinen damaligen Fähigkeiten und Mitteln vieles, was möglich gewesen wäre, nicht mehr umsetzen konnte (oder wollte). Die Skalierung des One-Klick-Hosters hat meine damaligen Fähigkeiten überfordert und daher erschien es mir sinnvoll gulli an eine 40-Mann starke Firma zu verkaufen - die dann aber leider nichts aus dem Potential gemacht hat, außer das Schwester-Projekt boerse.BZ finanziell und strategisch zu unterstützen und sehr viel Aktivität dorthin zu verlagern.

Wer es in 5 Jahren nicht schafft die verwendete Forensoftware nennenswert zu optimieren und trotz günstiger Voraussetzungen und (fast) ohne Google-Abstrafungen langsam alle Suchmaschinen-Rankings verliert:

Gulli.com Suchmaschinen Rankings

Solide SEO zum Zeitpunkt des Verkaufs Anfang 2008 führt zu einem Wachstum des Google-Traffics bis Februar 2009 dann ein dauerhafter Abstieg der Google-Sichtbarkeit beginnt...

Und auch die offiziell ausgewiesenen IVW-Zahlen weisen eine Halbierung in den letzten 12 Monaten nach:

IVW-Zahlen von gulli

IVW-Zahlen von gulli. Von 55 Millionen Pageviews und fast 10 Millionen Visits zum Zeitpunkt des Verkaufs (Januar 2008, Google Analytics) ging es über 6.653.799 Visits und 17.564.790 Pageviews im Mai 2012 bis runter auf 3.916.853 Visits und 8.584.818 Pageviews im Mai 2013. Ende in Sicht?

Die eigentliche (von inQnet leider verpasste) Chance für gulli liegt darin sich als Meinungsführer der 'digital natives' / Generation Online zu etablieren. Nur, wenn gulli das führende Medium ist um Prism zu erklären, den Protest zu kanalisieren und sich statt eines weiteren 08/15 IT-Nachrichtenkanals als echte Meinungsplattform pro Datenschutz und Nutzerrechte zu positionieren und eigenen investigativen Journalismus zu erlauben, wird gulli in 5 oder 10 Jahren noch eine Relevanz haben.

Dass jetzt auf einmal irgendwelche Twitter-Troll-Accounts Geheimnisse des neuen Inhabers aufdecken wollen ist wohl ein lustiger Nebeneffekt dieser sehr besonderen Community - Viel transparenter als eine deutsche AG kann eine Firma ja nicht sein - also schonmal eine große und positive Veränderung zu den Österreichern mit ihren Firmenkonstruktionen...

Ich sehe den Besitzerwechsel von gulli als gute und (vielleicht letzte) Chance für diese Marke an und würde mich freuen, wenn die (G)Amigos Erfolg haben sollten. Auf dass diese Abwärts-Kurve hier schnell das Tal überwindet!

Gulli Alexa Trend

Nachtrag am 12.7.2013: Leider haben sich die Hoffnungen auf nachhaltige Stärkung der Community bisher nicht bestätigt. Die Gamigos schmeißen die halbe Moderatoren-Mannschaft raus und ersetzen diese wohl teilweise durch festangestellte Moderatoren, bzw. suchen jetzt zum ersten mal per öffentlicher Aufschreibung Co-Moderatoren, die "bereits mindestens 3 Monate registriert" sind. Da spricht auch der ehemalige Admin/Redakteur Richard 'Korrupt' Joos vom "Zugunglück, wo man nicht hingucken will und nicht weggucken kann" und teilt - wie üblich - auch ansonsten sehr lesenswerte Gedanken zum Umgang mit (freiwillig und kostenfrei) arbeitenden Moderatoren-Teams mit der Erfahrung der doch sehr besonderen gulli-Crew...

Nachtrag vom 5.8.2013: irgendwie schon spannend, dass sich der Gulli-Inhaber von 2008-2013 jetzt von Valentin Fritzmann in Florian Schweiger umbenannt haben soll.

Gelegentlich findet man Fundstücke aus einer lange vergangenen Zeit und so bin ich gerade über den Verfassungsschutzbericht des Landes Schleswig-Holstein des Jahres 1998 gestolpert, der damals bei 'meiner' Antifaschistischen Aktion Eckernförde für Aufregung gesorgt hat. Dank der von mir von 1998-2001 verantworteten Homepage und der ebenfalls online verfügbaren LandUnter wurden wir gleich zweimal erwähnt, obwohl unsere Aktivitäten 'offline' deutlich stärker und offensiver waren...

Wenn man so will war der Verfassungsschutzbericht 1998 also der gelungene Proof of Concept für die nachhaltige Wirksamkeit von Onlinemarketing... ;-)

Gruppen und Personen aus dem linksextremistischen Spektrum nutzen vermehrt moderne Telekommunikationsmittel wie Mailboxen und Internet. Die Zahl der Gruppierungen, die im Internet mit einer eigenen Homepage vertreten sind, hat zugenommen. Aus dem Bereich dieser Szene sind im Lande mit einer eigenen Internet-Adresse vertreten:
“Informationsdienst Schleswig-Holstein“ aus Neumünster,
„Antifaschistische Aktion Eckernförde“,
das infolge personeller Verflechtungen mit der Autonomen-Gruppierung „Avanti“ - ehemals „Levanti“ - als linksextremistisch beeinflußt einzustufende “Lübecker Bündnis gegen Rassismus“
sowie die PublikationenAntifa-Eckernförde im Verfassungsschutzbericht Schleswig-Holstein 1998
„Basta!“ aus Lübeck,
„LandUnter“ aus Eckernförde,
„LinX“ aus Kiel,
„Enough is enough!“ aus Kiel/Lübeck und
„Die Rote Hilfe“ aus Kiel.

Linksextremisten agieren bei der Nutzung des Internet vor allem im E-Mail-Bereich konspirativ unter -Anwendung von Verschlüsselungstechniken und -programmen. Offen verbreitet werden dagegen z. B. Aufrufe zu Aktionen und Demonstrationen gegen die „HERRschenden Strukturen“ sowie gegen Rechtsextremisten und deren Einrichtungen, eigene Broschüren und Schriften, Solidaritätsaufrufe und Termine.

Nach meiner aktiven Zeit bei der Antifa war ich selbst vom Internet fasziniert und Ende 1998 startete dann gulli...

Wer mehr aus meiner politischen Zeit und den ersten Netz-Erfahrungen lesen will, sollte sich gulli wars durchlesen...

gulli wars - 10 Jahre gulli zum nachlesen!
Als Regal-Version, gratis PDF-Download oder bei Google Books!

gulli wars Buchcover

 Zu guter Letzt noch ein Eindruck der ersten AAE-Homepage:

 

Screenshot der ersten AAE Homepage Anno 1998


Anläßlich des sich heute - am 9. September 2010 - jährenden zweiten Geburtstags meines 'Babys' 3Gstore und dem 3. OMclub fällt es mir leicht die letzten Jahre Revue passieren zu lassen. Seit 2008 wurden einige sehr spannende Entwicklungen in meinem Leben eingeleitet. Während ich bis Anfang 2008 'nur' eine Firma und das dahinter stehende erfolgreiche, große Portal zu verantworten hatte, ist mein aktuelles Leben um einiges vielfältiger geworden:

Im Februar 2008 habe ich gulli.com an einen ausländischen Investor verkauft, nachdem ich gulli zuvor 10 Jahre lang aufgebaut und betrieben habe. Der Verkauf wurde für uns durch die Arbeit am Buch 'gulli wars' und einer Release-Party abgeschlossen.

Irgendwie muss die Party-Organisation Scarlett und mir gefallen haben, denn als Chaos-Master Jens (der sich ansonsten als Abwrack-Affiliate, Bier und Golfbekleidungs-Dealer durchs Leben schlägt) eine OMD-Alternativ-Party absagt sind wir der Meinung, dass unsere Zeit gekommen ist uns für viele schlechte Events zu revanchieren und einen noch wahnsinnigeren Event zu veranstalten: der OMclub ist geboren!

Als Event für einige Freunde konzipiert, wird die Planung für den schon sehr bald über den Haufen geworfen und wir müssen feststellen, dass das Einwerben von Sponsorengeldern um diese hinterher kollektiv zu versaufen uns liegt. Und so gehen am Ende des Tages statt geplanten 200 satte 1000 Leute durch die Türen des Les Halles in Düsseldorf und der erste OMclub kann wohl mit Fug und Recht als legendär bezeichnet werden.

Während der dreiwöchigen Vorbereitung zum OMclub 2009 gab es eine meiner spontanen aber folgenschweren 'kleinen Ideen': Für den Befreiphone SEO-Contest suchten wir einen seriösen Online-Shop, der uns das iPhone ohne Vertrag verkauft. Die Suche war nicht erfolgreich, da die wenigen Shops damals ausschließlich unseriös auftraten oder gecrackte Simlock-iPhones verkauften und mir wurde klar: wir müssen selbst einen Shop starten. Ohne Erfahrung im E-Commerce wurde auf Basis einer grausamen Shopsoftware innerhalb von 2 Nächten(!) vom wohl flexibelsten und stresserprobtesten Entwicklungsteam der Welt der 3Gstore.de gezimmert und ins Internet gestellt, damit der Befreiphone-Wettbewerb auch mit einem echten Preis-Sponsor starten konnte. Am 9.9.2008 ging daher nicht nur der Befreiphone SEO-Contest, sondern auch ganz still der 3Gstore online.

Die Fliksons - by Florian 'bigfuf' Behrenbeck

Der Rest ist 3Geschichte, bzw. wäre es viel mehr als einziger Blogpost um die zahllosen Lektionen und Anekdoten aus 24 Monaten 3Gstore zu erzählen... Fakt ist, dass wir heute mit hohen Millionenumsätzen, ca. 14 Mitarbeitern in derzeit 'nur' 2 Filialen und mit Ulrich Baltz als neuem 3Geschäftsführer wieder in einer entscheidenden Phase unseres Wachstums angekommen sind und - wie eigentlich immer in den letzten 2 Jahren - nichts beständiger als die Veränderung ist... Ich habe in diesen 24 Monaten mit dem 3Gstore viel mehr über Online-Marketing und 'Business' im Allgemeinen gelernt, als in den 10 Jahren Online Business zuvor und ich bin unendlich froh über diese vielfältigen Erfahrungen.

Genau vor einem Jahr ist am 9.9.2009 mit der Eröffnung des 3Gstore Bochum nicht nur der erste Schritt in die Offline-Welt erfolgt, sondern es wurde ebenfalls der Volksphone SEO Contest ins Leben gerufen, der am Abend des OMclub 2009 legendär gefeiert wurde!

Und da uns SEO Contests, iPhones und Party weiter bewegen haben wir auch dieses Jahr nicht stillgehalten, sondern steuern mit dem reVierphone, der Expansion des 3Gstore in x neue Ladenlokale und dem OMclub 2010 auf neue Höhepunkte zu.

Was kann ich über die letzten 2 Jahre sagen? Sie wurde begleitet von unglaublich vielen tollen Menschen. Menschen, die mich als Mitarbeiter, Berater, Bekannte, Idioten, Freunde, Wettbewerber, Kontakte begleiten. Menschen, mit denen ich seit vielen Jahren oder wenigen Wochen gearbeitet, gestritten, Erfolge gefeiert, geliebt, gelacht, geweint habe. Man hat irgendwie zusammengefunden, hat sich - teilweise schmerzhaft - trennen müssen oder freut sich auf die nächsten gemeinsamen Jahre. Das ist nicht selbstverständlich und anstatt sie alle einzeln zu erwähnen (und damit nicht mehr vor Anbruch des nächsten Tages fertigzuwerden) möchte ich gerne DANKE dafür sagen, weil das ein Wort ist, das mir im Alltag eher selten über die Lippen kommt!

Kurz: die letzten 2 Jahre waren mit Abstand die spannendste, intensivste Zeit meines Lebens! Ich bin unglaublich glücklich soviel in so kurzer Zeit erleben und schaffen zu können und freue mich auf das, was da vor uns ist, egal wie es genau aussehen wird!

Rock on!
Randolf :-)

Heute vor 10 Jahren ging zum ersten Mal eine Seite namens gullisWorld online, die schnell wuchs und im Laufe der Jahre zu gulli.com und einer Instanz im deutschen Netz wurde. Zur 10-jährigen gulli Geschichte haben wir viel geschrieben, während auf gulli.com nach dem Verkauf nur recht wenig dazu zu finden war.

Auf gulli gibt es ein Gewinnspiel zum 10-jährigen. Nicht ganz das, was wir uns für diesen runden Geburtstag vorgestellt hatten: Unsere Geburtstagsplanungen sahen einen Weltrekordversuch für die 'größte Sammlung physikalischer Sicherheitskopien' (Rohlinge, Disketten, Festplatten, etc.) mit Anmeldung beim Guinness-Buch und Auszählung auf einer großen Geburtstags-Party vor. Genau wie das gulli:board wäre der Rekord nur mit Hilfe der Benutzer gelungen, die ihre nicht mehr benötigten 'Backups', 'Freewaresammlungen' und 'Heimvideos' auf Medien aller Art anonym bei uns zur Entsorgung eingeschickt oder abgegeben hätten. Der Umweltservice Bochum hatte bereits die Entsorgung aller Medien zugesagt, aber der Besitzerwechsel kam dazwischen und verhinderte diese Party...

Seit dem Verkauf gab es immer Stimmen, die wissen wollten, dass hinter dem im Impressum genannten "Gulli Community Verein" kein neuer Eigentümer steckt und weiterhin meine Fliks GmbH die Zügel in der Hand hält. Daher bin ich froh, dass sich Valentin Fritzmann jetzt pünktlich zum Geburtstag auch öffentlich als gulli-Käufer vorgestellt hat. Ich wünsche Valentin und seinem Team zukünftig ein glückliches Händchen mit gulli.com, so dass ich auch in 2018 noch mit Anekdoten aus der gulli Gründungshistorie die Leute unterhalten kann und bei der Erwähnung von gulli nicht nur an den Abwasserkanal auf der Straße, sondern an eine einmalige Community gedacht wird...

gulli wars - 10 Jahre gulli zum nachlesen!
Als Regal-Version, gratis PDF-Download oder bei Google Books!

gulli wars Buchcover

 

gulli wars™

29. Juli 2008

Am Samstag den 2. August werden wir in einem ausgewählten Kreis von Freunden, Bekannten und Wegbegleitern nach langer Arbeit endlich das Buch "gulli wars - underground piratainment since 1998" präsentieren. Schon bald™ nach dieser Party wird das Buch unter einer Creative Commons Lizenz als PDF zum Download und auch in physikalischer Form bei Amazon und einem Totholz-Händler deiner Wahl verfügbar sein.

gulli wars Buchcover

Wer denkt, dass er eine Einladung für die Party erhalten haben sollte, checke bitte seinen Spamordner oder kontaktiere uns um das nachzuholen.

Update: Die Party ist lange vorbei, das Buch veröffentlicht und digital ist es entweder als PDF downloadbar oder bei Google Books online durchsuchbar: