Archives For Events

Kein OMClub ohne SEO-Contest: nachdem es 2008 mit dem Befreiphone losging und auch 2009 (Volksphone)  und 2010 (reVierphone) zum SEO-Wettbewerb aufgerufen und ein iPhone verlost wurde, geht es dieses Jahr mit der Telekom als Partner ins Jahresendgeschäft.

Der JahresendSEO SEO-Contest 2011

Für 2011 lautet der Suchbegriff „JahresendSEO“. Die Herausforderung ist denkbar einfach: Wer bei der SEO-Contest bis zum 21. September 2011 den Sprung auf Platz 1 schafft, ist der Gewinner eines Apple iPad 2 mit Vollausstattung (3G und 64 GB). Jeder SEO ist eingeladen mitzumachen. Egal ob Porsche- oder Beetle Fahrer, ob Blogger oder Affiliate. Geschick, Feingefühl und jede Menge Durchhaltevermögen sind wichtig um bei der Hurra.com OMClub-Party (www.omclub.de) im Bootshaus auf dem obersten Platz des Treppchens zu stehen.

Auf der Hurra.com OMClub Party werden ich und die Telekom Partnerwelt den Gewinner ermitteln und am 21. September 2011, 22 Uhr startet im Bootshaus die Live-Suche: Der Autor, Blogger oder Rallye-Fahrer, dessen Beitrag in diesem Moment bei der Suche http://www.google.com/search?hl=de&safe=off&q=JahresendSEO! auf Platz 1 steht, gewinnt den Contest und das iPad 2. Optimiert fair und schnell! Überholen ist erlaubt. Ihr habt ab heute noch fast 400 Stunden Zeit.

Teilnahmebedingungen

Anmeldung oder Anwesenheit auf den OMclub sind nicht notwendig, erster Platz ist erster Platz. Webseiten der Deutschen Telekom, Fliks GmbH, sowie ihrer Mitarbeiter sind von diesem Wettbewerb ausgeschlossen. Das iPad geht an den Autor des Beitrags, der das erste Suchergebnis bei Google belegt, bei Foren o.ä. also an den Ersteller und nicht den Eigentümer der Plattform. Rechtswege usw. sind ausgeschlossen, und wenn du bei der Ermittlung des Gewinners irgend etwas anders siehst als wir, dann bedenke, dass dort alle anderen Spaß haben wollen und eine Party feiern werden.

Alle Details zum JahresendSEO SEO-Wettbewerb gibt es direkt im Blog der Telekom-Partnerwelt!

Die Idee den SEO-Contest gemeinsam mit der Telekom zu veranstalten kam, weil die Telekom ihre Jahresend-Rallye, bei der Affiliates in 100 Tagen 100 Preise, 514 PS und über 100.000€ Gewinnsumme gewinnen können auf dem OMClub promoten wollte. Da ich mich als Teilnehmer der 2009er Sales-Rallye jeden Sommer-Tag über den hier abgebildeten ersten Preis mit dem unschlagbaren Kennzeichen freuen darf, möchte ich dieses Jahr doch jeden auf die geniale Telekom-Aktion aufmerksam machen… Mit jedem Sale im Telekom-Affiliate-Programm erhöhst du die Zahl deiner Lose und die Gewinnwahrscheinlichkeit! Wer also neben Spitzen-Provisionen für leicht vermittelbare Telekom-Produkte auch noch Spitzen-Gewinne absahenen will, sollte jetzt handeln und teilnehmen!

P.S. wegen einiger Nachfragen: dieses Blog und die von mir vor Start registrierten Domains jahresendseo.com und jahresendseo.de nehmen natürlich NICHT am JahresendSEO-Contest teil!
P.P.S. Wer sich eher auf die Google Bildersuche spezialisiert kann noch bis 16.9. 500€ cash beim Simsalaseo Bildercontest vom Bilder-SEO Martin Mißfeldt gewinnen!

Nach dem Start 2008 in Düsseldorf, dem Revival in 2009 in Köln und dem Hurra.com OMClub in 2010 ist es jetzt wieder soweit – der Hurra.com OMclub 2011 startet – wie gewohnt – am ersten dmexco-Abend die ultimative Messe-Party für die Online Marketing Branche!


Aus der Not einer miserablen Messe-‚Party‘-Kultur geboren ist der OMclub seit 2008 DIE Party des Jahres für die Online Marketing Branche und wird dieses Jahr von hurra.com mit vielen anderen Sponsoren zusammen ermöglicht…

Seit 2008 hat sich die Grund-Philosophie nicht geändert: großartige Sponsoren finanzieren große Summen um den großen Durst der Gäste unbegrenzt zu stillen und uns allen eine unvergeßliche Party zu bereiten!

Während wir tagsüber auf der dmexco Business machen, wird abends gerockt! Wer abends gerne in Schlips und Kragen Canapés kauend Buzzword-Bingo spielen will, sollte bitte auch dieses Jahr wieder auf die offiziellen dmexco-‚Events‘ ausweichen – wer mit den Kollegen aus der Branche PARTY machen will, kommt zum Hurra.com OMclub!

Die Eintrittstickets für den OMclub sind wie immer unbezahlbar – Nur über die Sponsoren und die kostenfreie aber begrenzte Xing-Gästeliste kann man sich den Eintritt sichern.

Wie immer suchen wir noch Sponsoren um diesen fetten Event und Freigetränke ohne Ende für alle Besucher finanzieren zu können. Wer sich hier finanziell engagieren will, wendet sich bitte an die wunderbar-geduldige Kirsten Troschitz oder mich 🙂

Schon jetzt möchte ich allen Sponsoren, Mitarbeitern und Partnern danken, die dieses Jahr schon zugesagt haben und ich meine es wirklich so, wenn ich sage: Ohne euch wäre es nicht möglich so einen geilen Event zu organsieren!

Randolf 🙂

Vor 10 Jahren: Randolf hat durch ein Wunder an der Jungmannschule Eckernförde (die auch heute noch praktisch die gleiche Homepage benutzt, die ich ihr 2000 im Homepage Projektkurs gebaut habe) sein Abi gewonnen. Vor lauter Freude ihn nie wieder sehen zu müssen spricht die Schulkameraden-Jury ein Urteil: die Ergebnisse der Jahrgangsumfrage werden zu einem Profil mit den eigenen Antworten auf vier Fragen und den dann folgenden umfangreichen (und unzensierten) Schlagworten der Jahrgangs-Kollegen gesammelt. Wie das bei mir aussah?

randolf jorberg abibuch 2001

Scan meines Abibuchs Profils aus 2001.

Mein Geburtsdatum stimmt nicht und da ich nicht rechtzeitig ein Babyfotos eingesandt hatte, wurde ein Lookalike ausgewählt… Und ansonsten? Viele unterhaltsame Bemerkungen zu meiner Person…

Und auch ansonsten gehts weiter – die Jahrgangsumfrage-Bestenlisten. Mister 2001, Streber, Schleimer des Jahres? Randolf ist nirgendwo zu sehen. Aber plötzlich da bin ich – wo?

Schwänzer:
Randolf
: 40%
Parwez: 20%
Billing: 17%
Annette 4%
Sören, Ralf: 3%

Zuspätkommer:
Randolf
: 51%
Die Bihls 33%
Fabian GB 6%
Nina P.: 4%
Parwez: 1%

Na toll… Weiter gehts: Beste Frisur, Best Dressed, Perfekter Schwiegersohn, Sportskanone? Nee… Nichtmal Schnorrer, Bester Trinker oder Schnacker des Jahres durfte ich mich nennen…

Chaot:
Randolf
16%
Stefan V. 11%
Martin B., Fabian 7%
Maike, Jennifer 6%
Anne Te., Christian K. 5%
(Moritz Rolf)

Computerfreak:
Fabian 33%
Daniel 27%
Jan 16%
Randolf, Martin E. 3%
Busse, Jens 2%

Wer als erstes reich wird:
Daniel 49%
Ich 11%

Randolf, Fabian 5%
Hannes H. 4%
(Jonas, wegen Weltherrschaft)

Ich danke der Academy. Und meinen Klassenkameraden.

Online Marketing StammtischIch freue mich, dass wir am Dienstag den 7. Dezember den 4. OMpott ankündigen können! Zum ersten Mal verlassen wir unsere ‚Heimatbasis‘ Bochum und treffen uns im Unperfekthaus in Essen und umso mehr freuen wir uns, dass sich schon jetzt eine Rekord-Teilnehmerzahl abzeichnet! Eintritt und Getränke werden von unseren Sponsoren Interemotion aus Lünen und Metapeople aus Duisburg übernommen. Um an diesem Tag kostenfrei zur Veranstaltung ins Unperfekthaus zu gelangen ist es notwendig sich jetzt bei Xing anzumelden.

Der OMpott bietet SEOs, Vermarktern, Shopbetreibern, Performance Marketern (Affiliates), Domainern und Agenturen eine Plattform, sich regelmäßig im informellen Rahmen auszutauschen. Der erste OMpott hat gezeigt, dass es bisher keine derartige Plattform gab, obwohl wir mehr als genug Gesprächsstoff finden, wenn sich denn eine Gelegenheit ergibt… mehr im neu gestarteten Blog auf www.OMpott.de

Über zwei Jahres ist es her, aber jetzt gingen die am 30.6.2008 vom Google Street View Car gemachten Aufnahmen live und siehe da: getroffen!

Tatsächlich hat es unser Foto auf Streetview geschafft und ein Zoom versichert eindeutig: Das sind mit dem Rücken zur Street View Kamera Scarlett (mit einer ihrer schönsten Handtaschen ;-)) und daneben meine Wenigkeit beim Affiliate-Spamtisch…

Google Street View beim Mittagessen

Wer aus unserer Bande mit  jetzt ausgepixelten Gesichtern uns gegenüber saß, kann ich nicht mehr 100%ig rekonstruieren, unter ihnen war aber auch Party-Organisator Markus und Stefan, der zusammen mit Scarlett direkt nach der Vorbeifahrt das Street View Car verfolgt hat.

Direkt danach gelang es uns zwei Häuserecken weiter zurückzuschlagen und das Street View Auto bei seiner Fahrt zu fotografieren. Dieses alte Blogpost ist seit 2008 hier konstant das mit den höchsten Aufrufzahlen.

Spannend ist es hier in Kapstadt aus der Distanz die große Privatsphären-Diskussion rund um Street View zu verfolgen. Man muß nicht begeistert sein, was die Rechenzentren der zwei großen Daten-Fabriken Facebook und Google so für Fortschritte bringt, aber ein etwas objektiverer/konstruktiverer Diskussionsansatz als derzeit üblich würde den Blick doch klären…

P.S. Danke auch das einmalige Affiliate-Event-Orga-Team für das stylishe Golfshirt, dass ich damals für diesen unverhofften Fototermin noch nicht tragen konnte!
P.P.S. Danke für den Hinweis – hatte zuerst einen Screenshot meines gesamten Desktops incl. inkriminierender Tabs hochgeladen 😉

Anläßlich des sich heute – am 9. September 2010 – jährenden zweiten Geburtstags meines ‚Babys‘ 3Gstore und dem 3. OMclub fällt es mir leicht die letzten Jahre Revue passieren zu lassen. Seit 2008 wurden einige sehr spannende Entwicklungen in meinem Leben eingeleitet. Während ich bis Anfang 2008 ’nur‘ eine Firma und das dahinter stehende erfolgreiche, große Portal zu verantworten hatte, ist mein aktuelles Leben um einiges vielfältiger geworden:

Im Februar 2008 habe ich gulli.com an einen ausländischen Investor verkauft, nachdem ich gulli zuvor 10 Jahre lang aufgebaut und betrieben habe. Der Verkauf wurde für uns durch die Arbeit am Buch ‚gulli wars‚ und einer ReleaseParty abgeschlossen.

Irgendwie muss die Party-Organisation Scarlett und mir gefallen haben, denn als Chaos-Master Jens (der sich ansonsten als Abwrack-Affiliate, Bier und Golfbekleidungs-Dealer durchs Leben schlägt) eine OMD-Alternativ-Party absagt sind wir der Meinung, dass unsere Zeit gekommen ist uns für viele schlechte Events zu revanchieren und einen noch wahnsinnigeren Event zu veranstalten: der OMclub ist geboren!

Als Event für einige Freunde konzipiert, wird die Planung für den schon sehr bald über den Haufen geworfen und wir müssen feststellen, dass das Einwerben von Sponsorengeldern um diese hinterher kollektiv zu versaufen uns liegt. Und so gehen am Ende des Tages statt geplanten 200 satte 1000 Leute durch die Türen des Les Halles in Düsseldorf und der erste OMclub kann wohl mit Fug und Recht als legendär bezeichnet werden.

Während der dreiwöchigen Vorbereitung zum OMclub 2008 gab es eine meiner spontanen aber folgenschweren ‚kleinen Ideen‘: Für den Befreiphone SEO-Contest suchten wir einen seriösen Online-Shop, der als Sponsor für das iPhone ohne Vertrag in Frage kam. Die Suche war nicht erfolgreich, da kein Shop simlockfreie iPhones angeboten hat und mir wurde klar: wir müssen das selber machen! Ohne Erfahrung im E-Commerce wurde auf Basis einer grausamen Shopsoftware innerhalb von 2 Nächten(!) vom wohl flexibelsten und stresserprobtesten Entwicklungsteam der Welt der 3Gstore.de gezimmert und ins Internet gestellt, damit der Befreiphone-Wettbewerb auch mit einem echten Preis-Sponsor starten konnte. Am 9.9.2008 ging daher nicht nur der Befreiphone SEO-Contest, sondern auch ganz still der 3Gstore online.

Die Fliksons – by Florian ‚bigfuf‘ Behrenbeck

Der Rest ist 3Geschichte, bzw. wäre es viel mehr als einziger Blogpost um die zahllosen Lektionen und Anekdoten aus 24 Monaten 3Gstore zu erzählen… Fakt ist, dass wir heute mit hohen Millionenumsätzen, ca. 14 Mitarbeitern in derzeit ’nur‘ 2 Filialen und mit Ulrich Baltz als neuem 3Geschäftsführer wieder in einer entscheidenden Phase unseres Wachstums angekommen sind und – wie eigentlich immer in den letzten 2 Jahren – nichts beständiger als die Veränderung ist… Ich habe in diesen 24 Monaten mit dem 3Gstore viel mehr über Online-Marketing und ‚Business‘ im Allgemeinen gelernt, als in den 10 Jahren Online Business zuvor und ich bin unendlich froh über diese vielfältigen Erfahrungen.

Genau vor einem Jahr ist am 9.9.2009 mit der Eröffnung des 3Gstore Bochum nicht nur der erste Schritt in die Offline-Welt erfolgt, sondern es wurde ebenfalls der Volksphone SEO Contest ins Leben gerufen, der am Abend des OMclub 2009 legendär gefeiert wurde!

Und da uns SEO Contests, iPhones und Party weiter bewegen haben wir auch dieses Jahr nicht stillgehalten, sondern steuern mit dem reVierphone, der Expansion des 3Gstore in x neue Ladenlokale und dem OMclub 2010 auf neue Höhepunkte zu.

Was kann ich über die letzten 2 Jahre sagen? Sie wurde begleitet von unglaublich vielen tollen Menschen. Menschen, die mich als Mitarbeiter, Berater, Bekannte, Idioten, Freunde, Wettbewerber, Kontakte begleiten. Menschen, mit denen ich seit vielen Jahren oder wenigen Wochen gearbeitet, gestritten, Erfolge gefeiert, geliebt, gelacht, geweint habe. Man hat irgendwie zusammengefunden, hat sich – teilweise schmerzhaft – trennen müssen oder freut sich auf die nächsten gemeinsamen Jahre. Das ist nicht selbstverständlich und anstatt sie alle einzeln zu erwähnen (und damit nicht mehr vor Anbruch des nächsten Tages fertigzuwerden) möchte ich gerne DANKE dafür sagen, weil das ein Wort ist, das mir im Alltag eher selten über die Lippen kommt!

Kurz: die letzten 2 Jahre waren mit Abstand die spannendste, intensivste Zeit meines Lebens! Ich bin unglaublich glücklich soviel in so kurzer Zeit erleben und schaffen zu können und freue mich auf das, was da vor uns ist, egal wie es genau aussehen wird!

Rock on!
Randolf 🙂

Nach 2008 (Befreiphone) und 2009 (Volksphone) ist es jetzt wieder einmal Zeit ein vertragsfreies iPhone 4 unter die SEOs zu bringen: Der reVierphone SEO Contest wird uns bis zum Hurra.com OMclub am 15.9. wohl täglich zu Tante Google führen um zu gucken, wer heute die Nase vorn hat. Die letzten Jahre war es ein großer Spaß und so war es klar, dass die ‚Tradition‘ (im SEO-Land kann man denke ich nach drei Jahren schon von Tradition sprechen) von einem SEO-Contest vor dem OMclub beibehalten werden sollte.

reVierphone Google Rankings vorher

Als Veranstalter ist dieser Beitrag leider nicht mit im Rennen, selbst wenn er auf Platz 1 liegen sollte und werde auch unterlassen hier Links auf teilnehmende Seiten zu veröffentlichen, aber ich freue mich wiedereinmal auf spannende Einblicke und zahlreiche Teilnehmer. Um die Teilnahme auch für diejenigen interessant zu machen, die vielleicht nicht Chance auf den ersten Platz haben, gibt es derzeit für jeden Teilnehmer ein gratis iPhone Zubehör-Teil – die dort erhältliche Auswahl wird Montag übrigens nocheinmal erweitert und ebenfalls im Laufe der Woche werden zwei Erweiterungen des SEO-Contest gestartet, die die Teilnahme wirklich für jeden SEO interessant machen werden… 😉

Jetzt für die dmexco Party 2011 – den Hurra.com OMClub anmelden.

Nach dem Start in 2008 in Düsseldorf und dem Revival in 2009 in Köln ist es jetzt wieder soweit – der Hurra.com OMclub 2010 startet – wie gewohnt – am ersten dmexco-Abend die ultimative Messe-Party für die Online Marketing Branche!

Aus der Not geboren ist der OMclub seit 2008 DIE Party des Jahres für die Online Marketing Branche. Während 2008 Layer-Ads als Titel-Sponsor den Anfang machte, hat 2009 TRG die Staffel übernommen und in 2010 wird uns hurra.com mit vielen anderen genialen Sponsoren zusammen beglücken…

Seit 2008 hat sich die Grund-Philosophie nicht geändert: großartige Sponsoren finanzieren große Summen um den großen Durst der Gäste unbegrenzt zu stillen und uns allen eine unvergeßliche Party zu bereiten!

Während wir tagsüber auf der dmexco (bzw. bis 2008 omd) Business machen, wird abends gerockt! Wer abends gerne in Schlips und Kragen Canapés kauend Buzzword-Bingo spielen will, sollte bitte auch dieses Jahr wieder auf die offiziellen dmexco-‚Events‘ ausweichen – wer mit den Kollegen aus der Branche PARTY machen will, kommt zum Hurra.com OMclub!

Die Eintrittstickets für den OMclub sind wie immer unbezahlbar – Nur über die Sponsoren und die kostenfreie aber begrenzte Xing-Gästeliste kann man sich den Eintritt sichern.

Wie immer suchen wir noch Sponsoren um diesen fetten Event und Freigetränke ohne Ende für alle Besucher finanzieren zu können. Wer sich hier finanziell engagieren will, wendet sich bitte an die wunderbar-geduldige Kirsten Troschitz oder mich 🙂

Schon jetzt möchte ich allen Sponsoren, Mitarbeitern und Partnern danken, die dieses Jahr schon zugesagt haben und ich meine es wirklich so, wenn ich sage: Ohne euch wäre es nicht möglich so einen geilen Event zu organsieren!

Randolf 🙂

Update: ich wurde am Dienstag nach der Loveparade live am Duisburger Tunnel aus von N24 interviewt:

Dance or Die. Inoffizielles Motto der Loveparade 2010 in Duisburg!

Dance or Die! Inoffizielles Motto der Loveparade 2010 in Duisburg.

Zwischen 16.20 und 16.35 waren Sarah, Miriam, Lukas und ich im überfüllten Tunnel und konnten selbst erleben, wie sich dort langsam eine Massenpanik entwickelt und aufgewiegelt hat. Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass sich im niedrigen Tunnel viel schneller ein Gefühl der Enge einstellt, kam es zu verstärktem Gedrängel, Menschen, die rückwärts durch die entgegenkommende Menge einen Ausgang suchten und Gedränge von Menschen, die sich vorwärts schubsten.  Primär aufgrund fehlender Kommunikation seitens der Polizei und nichtvorhandener Ausschilderung entstand unnötige Verwirrung!

Tunnel zum Loveparade Gelände um 16.19

Tunnel zum Loveparade Gelände um 16.19 – Alle drücken vorwärts, kein Hinweis auf die Abbiegung nach links, die direkt auf das Gelände führt!

WAS allerdings schon zu dem Zeitpunkt absolut fatal war, war dass es keinerlei Durchsagen oder Erklärung für den Stopp gab. Schon bei der ersten Absperrung drängten die Leute vorwärts und wollten wissen, warum es nicht weiter geht. Hätte man einmal eine Durchsage gemacht, dass man in ein paar Minuten weiterkommt, hätten die Leute sicherlich nicht so gedrängt, sondern einfach abgewartet, dass es weitergeht. Die Stimmung war nämlich grundsätzlich sehr friedlich und entspannt.schreibt meine Begleitung Miriam in ihrem ausführlichen Loveparade-Blogpost

und wir entschieden uns nicht den vermuteten Weg zum Loveparade-Gelände geradeaus durch den Tunnel, sondern einen vermeintlichen Ausgang nach links einzuschlagen, der nur von wenigen benutzt wurde.

Sehr überrascht waren wir, als es sich herausstellte, dass diese Rampe den offiziellen Weg zum Festivalgelände darstellte. Dieses wurde der Menge weder durch Schilder noch durch Durchsagen der Polizei kommuniziert, auch wenn es das Gedrängel deutlich reduziert und den Abfluss der Leute aus dem Tunnel beschleunigt hätte.

Loveparade - Tunnel vor dem Eingang um 16:19

Loveparade – Tunnel vor der Eingangsrampe um 16:19 – Beklemmende Enge und beginnende Massenpanik

Lukas ist direkt auf dieser Rampe zur tatenlos herumstehenden Polizei gegangen und hat sie mit klaren Worten darauf aufmerksam gemacht, dass die Menschen im Tunnel an der Schwelle zu einer Massenpanik stehen und bat diese mit Durchsagen über den korrekten Eingang zu informieren.

Ob und wie dieses passierte, können wir nicht beurteilen, da wir nach der Enge des Tunnels den auf dem Loveparade-Gelände sehr großzügig bemessenen Platz, die gute Stimmung und die Musik genossen. Merkwürdig war nur, dass es – trotz reichlich vorhandener Freifläche – einfach nicht voller werden wollte und – als wir kurz dort vorbeigingen – die Eingangsrampe leer und im Tunnel nur einige Krankenwagen zu sehen waren. In Feierlaune ignoriert man derartige Signale, wie auch das komplett überlastete o2-Netz, dass es unmöglich machte die ansonsten üblichen Fotos bei Facebook und Twitter hochzuladen…

Loveparade Party um 17:28

Loveparade Party um 17:28 – gute Stimmung, sobald man es auf den Platz geschafft hatte

Erst um 18.19 kam die erste SMS einer Freundin durch, die mich über Massenpanik und (zu diesem Zeitpunkt) 10 Tote informierte. Plötzlich ergaben auch die ‚missed call‘ Nachrichten von ansonsten nie anrufenden Bekannten Sinn und die Gedanken überschlugen sich, während die Leute um einen herum scheinbar weiterfeiern. Nur langsam bemerkt man, dass auch andere nicht extatisch feiern, sondern betroffen auf ihre Telefone gucken oder mit Freunden diskutieren…

Loveparade Gelände um 18:28 mit viel Platz für weitere Besucher

Loveparade Gelände um 18:28 – noch viel freier Platz für weitere Besucher – es war nie wirklich voll!

Wie wohl alle anderen auch, blieben wir erstmal auf dem Gelände, versuchten Freunde und Verwandte über SMS, Facebook & (vergebliche) Anrufe zu beruhigen und miteinander ein weiteres Vorgehen zu finden.

Erst gegen 21.30 gingen wir in einer seltsamen Endzeitstimmung feiernd langsam Richtung Ausgang…

Es wäre übertrieben aus persönlicher Teilnehmer-Sicht die – scheinbar auf Seiten der Planungsausschüsse – liegende Schuldfrage beantworten zu wollen, aber man sollte nicht aus den Augen verlieren: zwischen kritischer Situation und Katastrophe sind die Grenzen fließend und kleinste Detail können den Unterschied machen. Bei der Loveparade 2008 in Dortmund gab es wohl kritische Situationen, aber keine Katastrophe. Am 24. Juli 2010 in Duisburg hatten einige Menschen weniger Glück und es kam zum GAU. Ein beherzter Polizist hätte an diesem Tag mit der richtigen Durchsage zum richtigen Zeitpunkt zum Helden werden und die Massenpanik eindämmen oder verhindern können, aber leider ist das nicht erfolgt.

Ich wäre nicht überrascht, wenn die Untersuchungs-Ausschüsse auch katastrophale Fehler im Polizeieinsatz aufdecken, da diese trotz zahlenmäßiger Omnipräsenz in entscheidenden Momenten schlicht und einfach in ihrer Leitungsfunktion versagt haben…

P.S. beklemmende Aufnahmen von der (5-10 Minuten vorher freien) Rampe gibt es auf diesen zwei Youtube-Videos: von der linken Seite der Rampe filmt ab 16:57 deathparade2010:

und von der rechten Seite filmt aggrostar69 um 16.40, also weniger als 15 Minuten, nachdem wir sie verlassen haben!?!

Nach einer kurzen Umfrage, habe ich mich entschieden vor der WM und meinem Abflug zurück nach Kapstadt doch noch einen spontanen zweiten OMpott zu veranstalten um bis zum nächsten regulären OMpott Ende Juli noch eine Gelegenheit zum netten Zusammenfinden zu haben. Bitte besucht die Xing Event-Seite  für alle Details und nutzt dort die Möglichkeit euch anzumelden!

Der erste OMpott hat mit 60 Teilnehmern gezeigt, dass der Bedarf für einen regionalen Branchen-Treffpunkt im Ruhrgebiet groß ist und wir wollen deshalb nicht mehr als 3 Monate verstreichen lassen, bis wir uns nach der WM regulär (d.h. mit längerer Vorankündigung) treffen können.

Wir treffen uns am Freitag, den 4. Juni 2010 ab 18 Uhr im Cafe Sachs in Bochum

Diesesmal wird es keine Namensschilder, Rahmenprogramm oder Schnickschnack geben, sondern wir wollen einfach nur die Möglichkeit nutzen um neue und alte Gesichter zu sehen, bevor der ganze Planet ins WM-Delirium verfällt und Deutschland zeigt, dass wir nicht nur gesangstechnisch, sondern auch fußballerisch überzeugen können…

Ich freue mich auf euer Erscheinen,

Randolf

Die OMpott-Anmeldung bei Xing und wir bitten weiterhin die Interessierten Geschäftspartner und Kollegen auf die Veranstaltung hinzuweisen. Gerne auch via Twitter und Facebook!