Archives For April 2009

geocities-will-closeUnglaublich! Wer noch einen Beweis brauchte, dass Yahoo als ganzer Konzern dem sicheren Untergang entgegensurft (bzw. sich im freien Fall befindet), dürfte ihn hiermit haben. Der 1999 von Yahoo für 3,6 Milliarden US$(!!!!) gekaufte Freehoster Geocities wird ersatzlos geschlossen.

Jeder, der noch im letzten Jahrtausend das Internet entdeckt hat kennt Geocities und könnte mit großer Wahrscheinlichkeit auch noch irgendwo einen alten Account auffinden. Mit Geocities wird ein echter Uropa der Netzkultur zu Grabe getragen. Dass es andere Freehoster gibt, die mit leicht verändertem Businessmodell erfolgreiche Geschäfte machen (Hypermart, Beep, Beep, Beep oder z.B. Yola.com, die Kapstädter Wurzeln haben über die ich diese Nachricht erhalten habe) ist scheinbar an Yahoo in den letzten Jahren komplett vorbeigegangen, genau wie die extrem gesunkenen Infrastrukturkosten, die die Betriebskosten für Geocities bei einem Bruchteil der früheren Beträge belassen. Kurz und gut: Geocities ist seit 1999 systematisch vor die Wand gefahren worden, so dass die Einstellung für Viele wohl schon länger vorherzusehen war, mich aber trotzdem schockiert…

Auf theawl.com findet sich übrigens eine andere (frühere oder gefakte?) Version der Shutdown-FAQ, die viel von der Frustration der Noch-Yahoo Mitarbeiter rüberbringt. Ohne weiteren Kommentar erlaube ich mir ein Fullquote:

Why is GeoCities not accepting new customers?

Gee, I dunno, Einstein. Maybe for the same reason Sony’s not selling a lot of Betamax players these days.

I’m a GeoCities customer. What’s happening to my site?

Well, let’s take quick stroll down Sunset Strip and see: Oh, right, jack shit! Apparently you’re “super stoked for the imminent release of Fairweather Johnson.” Jesus, is that fucking dust on your website? How is that even possible?

Will something happen to my GeoCities Free or Plus account?

Are you really this slow or is it the dial-up? You’re done, dude.

Can I prepare for GeoCities closing now?

Yeah, do that. Hurry up and save your shit or else posterity will never know that you felt “alone/with a heart made of stone/because he’ll never phone” back in freshman year.

When will I get more information?

We’ll send you an e-mail telling you to “eat shit and die” in about a month or two. Of course, since the last registered e-mail address we have on file goes to a Hotmail account, you’re probably not going to see it.

Does Yahoo! offer another free hosting service?

No, Yahoo! does not offer another free hosting service. And you know what? NEITHER DOES ANYONE ELSE. Seriously, don’t ask around or anything, just trust us on this. We recommend our award-winning Yahoo! Web Hosting service, which includes a personalized domain name (such as widgetdesigns.com) and matching email, new site building tools, unlimited disk space and bandwidth, premium customer support, and more. IT IS THE ONLY OPTION EVER IF YOU WANT TO HOST A WEBSITE. [Cough]You fucking retard.[Cough]

dsc_0475

Geschlecht:

männlich

Rasse:
Prachtkater

Alter:
geb. Ende 2007

Herkunft:
Randolf Jorberg wurde von seinen Besitzern anonym in die Welpenklappe gesetzt.

Ankunft bei der Welpennothilfe:
Montag, den 16. März 2009

Charakter und Eindrücke:
Randolf Jorberg war zutiefst erschöpft, hatte ein lädiertes Augen, eine Infektion sowie zahlreiche Vernarbungen am Körper. Inzwischen konnte die Infektion ausheilen und die Heilung seines Auges macht auch sehr gute Fortschritte. Randolf Jorberg ist wahrlich ein Pracht-Kater, wie er im Buche steht. Einer, den jeder Katzenbesitzer sich erträumt: Unglaublich verschmust und leidenschaftlich und … gesprächig. Randolf spricht mit seinen Besitzern. Er gibt Antworten, als würde er jedes Wort verstehen.

Randolf Jorberg ist inzwischen kastriert, geimpft und gechipt.
Pracht-Kater Randolf Jorberg

Zitat von welpennothilfe.de, wo noch weitere Highlights zu finden sind, Hervorhebung von mir

Als mir ein Freund gestern die Seite der Welpennothilfe zeigte, war ich baff: Was bitteschön soll das sein? Ein Telefonat mit dem Welpennothilfe e.V. brachte aber Klarheit: die alphabetische Benennung der Findelkinder war beim R angekommen und über das Internet war man auf meinen – evtl. nicht ganz gewöhnlichen – Namen gestoßen und assoziierte diesen mit Eigenschaften, die zum Charakter des Katers passen sollten. Spätestens bei diesen lebhaft vorgebrachten Aussagen lagen wir vor Lachen auf dem Boden. Auch wenn die Geschichte etwas anders gelaufen sein sollte und doch ein Bekannter die Fäden in der Hand haben sollte – *thumbsup* selten so schmeichelhafte Formulierungen gelesen – nur das mit dem kastrieren+chippen würde ich dem älteren Namensvetter gerne ersparen 🙂

Bis der Kater ein gutes neues Zuhause gefunden hat, soll er nicht verhungern und eine kleine Spende ist von mir unterwegs. Insgesamt eine sehr originelle Art und Weise auf sich aufmerksam zu machen. Tierschutz – der mir sonst kein besonders wichtiges Anliegen ist – kann also auch entspannt sein und nicht nur mit Stock-im-Arsch.

Update vom 7. Juli 2009: Randolf ist wieder heimatlos geworden,  „da sein neues Frauchen eine Allergie gegen ihn entwickelt hatte“ daher jetzt dieser Aufruf: „Ich bitte Euch daher alle um Mithilfe: Lasst uns alle gemeinsam nach einer neuen, lieben Familie für Randolf suchen! Unterstützt uns und helft. Sprecht Tierärzte an, hängt Flyer von ihm in Tierheimen und öffentlichen Einrichtungen aus, stellt ihn in alle Portale, die ihr kennt, erzählt Freunden, Arbeitskollegen und Bekannten von ihm. Helft mit, die Geschichte von Randolf Jorberg endlich zu einem glücklichen Ausgang, zu einem Happy-End zu machen!“

Update vom 22. Dezember 2009: Randolf war über die Tatsache, dass er in ‚Mephisto‘ umbenannt werden sollte nicht erfreut und hat sich in die Freiheit gerettet. Also kein klassisches Happy End, aber ich bin mir sicher es geh ihm in Freiheit besser, wo er einfach er selbst sein kann. Ein Randolf Jorberg kann sich eben nicht für kastriertes, gechiptes Leben begeistern… 🙂 Ich wünsch‘ dir Glück!

Update vom 5.3.2010: Unglaublich – er wurde doch wieder eingefangen und gefunden: „Der Sohn der Familie weinte bittere Tränen als er hörte, dass Randolf fort sollte und so beschlossen wir gemeinsam, dass Randolf Jorberg weiterhin bei der Familie leben darf, er aber trotzdem das Tier von Dagmar und Günther bleiben wird und diese auch künftig sein Leben begleiten werden.schreibt die Welpennothilfe. Ich fühle mit dir, Prachtkater…

Während es Anfang des Monats nur angekündigt wurde, sind die Unternehmensprofile jetzt (scheinbar nur für 20.000 Testuser zu denen ich aus irgendeinem Grund gehöre?) im Betastadium freigeschaltet – hier das Profil meiner Fliks GmbH als Screenshot:

Fliks GmbH @ XING

Das Feature ist aus meiner Sicht überfällig und ganz solide realisiert und die nächsten Entwicklungsschritte (Verifikation der zuständigen Person, Anpassungsoptionen an die CI, Ausschluss-/ Kontrollmöglichkeiten, usw.) sind vorgegeben und notwendig.

firmen suchergebnisse @ XINGDie Suchfunktion gibt schon jetzt mehr her, als man auf den ersten Blick vermuten will (think bundesweite Gelbeseiten-Konkurrenz?) und zeigt aber auch eklatante Schwächen von Xing bei der eindeutigen Zuordnung von Einzelfirmen aus einer Firmengruppe und den unterschiedlichen Schreibweisen auf. Entweder Xing vertraut auf die Durchsetzung firmeninterner Naming-Policies („Bitte benennt ab sofort euren Arbeitgeber als ‚Iven & Hillmann – An LBi Group Company‚ um“) oder es wird ein zentraler  (kostenpflichtiger?) Firmenaccount bei Xing etabliert um diese Mitarbeiter eindeutig zuordnen und ggf. auch entfernen zu können.

Klar ist: dieses Xing-Feature erhöht – ähnlich wie es andere SEO-Tools, Alexa, Reverse-Whois, Google Insights & Co schon für die Online-Branche vorgemacht haben – die Transparenz der Unternehmen im Markt. Wen Xing z.B. neben der aktuellen Anzeige der durchschnittlichen Firmenzugehörigkeit auch noch einige Analysen über EX-Mitarbeiter auf dem Profil unterbringen würde (Stichwort: Firmenalter, Zahl der Ex- zu aktuellen Mitarbeitern, Firmenwachstum, uva. in Verhältnis setzen) könnte es Performanceindikatoren ergeben, die nicht nur für Bewerber interessant sind, die sich für einen zukünftigen Arbeitgeber entscheiden wollen.

Genauso klar ist: bei einer halbwegs vernünftigen internen Verlinkung dieser Firmenprofile (ein echter No-Brainer, wenn sie das bescheuerte Entfernen der Firmennamen für nichteingeloggte User aufgeben oder sich ein überzeugendes Google-Cloaking einfallen lassen) wird die Suchmaschinensichtbarkeit von Xing.com für alle Firmennamen enorm pushen und einen deutlichen Vorsprung vor dem zwischenzeitlich selbst in Xing-Deutschland erstarkten Linkedin-Konkurrenz herstellen.xing.com linkedin.com seo-sistrix-Vergleich

Update: das Feature ist jetzt wohl für 500.000 User freigegeben